background
logotype

2016

Stammbacher Damen bleiben ungeschlagen

Als ungeschlagener Tabellnführer präsentieren sich die Stammbacher Faustballerinnen in der Bezirksliga. Gegen den TSV Cadolzburg gelang Susanne Widulle, Kerstin Ott, Stefanie Müller, Melanie Müller, Nadja Kielmann, Franziska Niederle und Vanessa Schenkl auf dem zweiten Heimspieltag mit 3:0 (11:6, 11:5, 11:3) zunächst ein ungfährdeter Sieg. Gegen den Meister der Feldsaison TV Hallerstein

Weiterlesen: Faustball 26.11.

Saisonauftakt nach Maß für Stammbacher Faustballer

Einen perfekten Start in der Bezirksliga erwischten die Faustball-Damen des TV Stammbach an diesem Wochenende in heimischer Halle. Die Mannschaft um Susanne Widulle, Nadja Kielmann, Eva Will, Stefanie Müller, Melanie Müller, Kerstin Ott und Lena Wilferth war auf allen Positionen gut besetzt und zeigte bereits im ersten Spiel gegen den Vorjahresvizemeister der TS Thiersheim mit einem klaren 3:0 (11:7, 11:4, 11:7), dass sie an diesem Tag nur schwer zu schlagen sind. Auch der SV Hof

Weiterlesen: Faustball 6.11.

Silvester 2016 - 30. Silvesterlauf des Turnvereins Stammbach

Folie1 11

Folie2 21

 Anmeldung bei Gerhard Quick (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Stammbacher Läufer in Spätform

Die Laufsaison der Lauffreunde des TV Stammbach neigt sich dem Ende.

Mit einer größeren Abordnung waren die Stammbacher Ausdauerathleten beim Jubiläumslauf der LG Ludwigschorgast vertreten. Gute Zeiten erzielte das Herren-Quintett Günter Ebert, Martin Schuberth, Rico Weihrauch, Karl Wirth und Joachim Wolf beim Frankenwaldlauf in Ludwigschorgast über die knapp 12 Kilometer lange Strecke. Am besten kam Martin Schuberth mit den Hügeligen Kurs zurecht. In 47 Minuten durchlief er das Ziel, knapp gefolgt von Rico Weihrauch in 49 Minuten. Für beide bedeutete das jeweils Platz zwei und drei in der Altersklasse M 30. Martin Schuberth erreichte in der Gesamtwertung Platz acht. Weitere gute Platzierungen erzielten Joachim Wolf (56 Minuten), Günter Ebert (59) und Karl Wirth1:19 Stunden. Als beste Stammbacher Dame erreichte Mona- Lisa Käs in 1:10 Stunden vor Brigitte Wirth 1:19 Stunden das Ziel. Brigitte Wirth wurde in der Altersklasse W 65 Erste. In der Mannschaftswertung errang das Stammbacher Team um Martin Schubert, Rico Weihrauch und Joachim Wolf Rang drei. Gute Platzierungen erzielten auch Martin Drechsel und Gerhard Quick auf der 9 Kilometer langen Nordic Walking Strecke mit den Plätzen eins und drei in den Altersklassen sowie Reinhard Puchta und Georg Schuberth beim 5 Kilometer Funlauf. Das Laufvergnügen in den Alpen, der Wolfgangsee zog auch in diesem Jahr wieder Günter Ebert in seinem Bann. Den anspruchsvollen Lauf über 27 Kilometer um den Wolfgangsee im Salzkammergut absolvierte er in 2:30 Stunden. Auch wirft der 30. Stammbacher Silvesterlauf bereits seine Schatten voraus. Der Jubiläumslauf wartet mit einigen Änderungen auf. Durch Sanierung und Umbau des Gemeindlichen Sportzentrums stehen heuer Duschen und Toiletten in der Schulturnhalle bereit. Auch das traditionelle Krapfenessen und die Siegerehrung finden hier statt. Das Bild zeigt von links: Karl, Wirth, Brigitte Wirth, Joachim Wolf, Gerhard Quick, Rico Weihrauch, Reinhard Puchta, Mona- Lisa Käs, Günter Ebert, Georg Schuberth und Martin Drechsel. Text/Foto: G.Quick

PA294425

 

Ausflug an die Mosel

Die Mosel mit ihren Sehenswürdigkeiten haben die Sportler des TV Stammbach genossen. Die Busfahrt führte die 45- köpfige Reisegruppe zunächst über Würzburg, Frankfurt und Mainz nach Koblenz. In Koblenz angekommen, stand eine Stadtbesichtigung und ein Besuch am Deutschen Eck auf dem Programm. Anschließend ging es nach Dieblich ins Hotel Pistono. Schon früh am zweiten Tag stand eine Moselrundfahrt, mit dem Besuch der Weinorte Traben Trarbach, Cochem und Bernkastel-Kues an. Anschließend ging es per Schiff auf der Mosel weiter. Begeistert war die Reisegruppe von der Schönheit der Orte entlang der Mosel. Am Abend rundete eine Weinprobe im Weinmuseum Schlagkamp den Tag ab. Gut gestärkt ging es am dritten Tag nach Trier. Eine Stadtführung durch die alte Römerstadt mit Besichtigung der Porta Nigra und einem ausgiebigen Stadtbummel faszinierte die Stammbacher Reisegruppe. Mit vielen unvergesslichen Eindrücken traten die Stammbacher die Heimreise an. Viel zu schnell vergingen drei herrliche Tage, die Georg Schuberth für die TV- Sportler organisiert hatte. Das Bild zeigt die Reisegruppe des TV Stammbach vor der Porta Nigra in Trier.Text/Foto: G. Quick

DSCI5252