background
logotype

2016

 

Mit einem 14:12 gegen den zweiten Vorrundengegner TV Segnitz machten sie den Gruppensieg klar und trafen in der Zwischenrunde auf die bekannten Gegner aus Staffelstein und Hallerstein. Nach einem ungefährdeten 15:12 gegen den TSV Staffelstein, gerieten die Stammbacherinnen gegen die stark aufspielenden Hallersteiner durch mehrere leichte Eigenfehler in Rückstand.

Die Mannschaft bewies jedoch Moral und holte sich durch eine starke Abwehrleistung bis kurz vor Schluss einen 12:11 -Vorsprung, den sie über die Zeit brachte. Dieser Sieg bedeutete den Einzug ins Finale gegen den TV Herrnwahltann. Beflügelt durch diese Leistung holten sich die Stammbacherinnen im ersten Satz aus einer sicheren Abwehr heraus Ball um Ball, die von den dem starken Angriff sicher zu Punkten verwandelt wurden.

Folgerichtig ging der erste Satz mit 11:8 an Stammbach. Im zweiten Satz lagen die Stammbacherinnen aufgrund mehrerer unglücklicher Bälle schon mit 4:8 zurück und kämpften sich noch auf ein 7:8 heran, mussten den Satz aber mit 7:11 abgeben. Im entscheidenden letzten letzten Satz entspann sich ein Duell auf Augenhöhe. Gleich nach dem Seitenwechsel lagen die Stammbacherinnen ebenfalls wieder mit 5:8 zurück, machten es diesmal besser als vorher und erkämpften sich einen 10:9-Vorsprung zum ersten Matchball.

Allerdings wehrten die sicheren Herrnwahltanner nicht nur diesen sondern auch die folgenden drei Matchbälle ab und setzten sich am Schluss denkbar knapp mit 13:15 durch. Für die Stammbacher Mädels bleibt damit aber die verdiente Vizemeisterschaft und der größte Erfolg für die junge Mannschaft.