background
logotype

2016

 

Gegen die stark auftretenden Gastgeber mussten sich die Stammbacherinnen trotz guter Spielanlage  noch mit 3:1 (9:11, 6:11, 15:14, 9:11) geschlagen geben. Gegen den TSV Cadolzburg konnten sie mit guter Abwehr und einer starken Angriffsleistung mit einem 3:1 (9:11, 15:13, 11:7, 15:13) den ersten hart erkämpften Saisonsieg einfahren. 

In der U14w sicherten sich Hanna Kießling, Anja Strobel, Elena Schuberth, Paula Weiß, Julia Kießling und Hanna Goller mit zwei ungefährdeten Siegen gegen den TS Thiersheim (11:7, 11:6, 11:6) und den TV Hallerstein (11:5, 11:8, 11:8) die Vizemeisterschaft und mussten nur aufgrund des Satzverhältnisses dem punktgleichen TSV Staffelstein die Meisterschaft überlassen.

Ebenfalls um Platz 2 ging es für Julia Kießling, Hanna Goller, Sophia Becher, Leonie Jäkel und Helena Birkner in der U12mix. Gegen die SG Töpen/Meierhof wurde ein sicherer 3:1 (8:11, 11:7, 11:8, 11:6) Sieg eingefahren; im entscheidenden Spiel gegen den TS Thiersheim erreichten die Mädels in einem engen Spiel durch eine Energieleistung einen 3:2 Sieg (11:9, 11:6, 9:11, 14:15, 11:8) und damit ebenfalls die Vizemeisterschaft.

Am erfolgreichsten war die  U18w um Franziska Niederle, Melanie Müller, Luisa Sachs, Sandra Strobel, Theresa Wölfel und Hanna Kießling. Nach zwei souveränen 2:0-Siegen gegen Ursensollen (11:7, 11:7) und Meierhof (11:2, 11:1), gab es im ersten Satz des entscheidenden Spiels gegen den bisherigen Tabellenführer TSV Staffelstein einen 11:8-Erfolg.

Obwohl sie den zweiten Satz aufgrund zu vieler Eigenfehler mit 6:11 abgeben mussten, zeigten die Stammbacherinnen im letzten Satz tolle Moral und holten sich mit einer konzentrierten Leistung in allen Mannschaftsteilen mit einem 13:11 den Sieg und damit den oberfränkischen Meistertitel.